zurück


Naturparkwirte Südschwarzwald

Naturparkwirte SüdschwarzwaldBei den ausgewählten Naturpark-Wirten kommt der Schwarzwald mit seinen Spezialitäten ganz frisch auf den Teller - guten Appetit!

Seit Januar 2012 sind wir Mitglied der  Gemäß der Formel "Höchste Qualität
und Landschaftspflege mit Messer und Gabel"
verbinden die Naturparkwirte Südschwarzwald Gaumenfreuden mit der Erhaltung der abwechslungsreichen Schwarzwaldlandschaft.
Verwendung wertvoller und gesunder Lebensmittel aus der Region.

Vorteile:
Einkommen der Landwirte wird gesichert, die Transportwege der Produkte sind kurz und die Qualität der Erzeugnisse ist hoch.
Durch die Unterstützung und Weiterentwicklung der bäuerlichen Landwirtschaft wird die besondere Kulturlandschaft zukunftsträchtig erhalten und damit die Schönheit des Südschwarzwaldes bewahrt. Für die Landschaftserhaltung im Naturpark gilt das Motto „Schutz durch Nutzung“.
Ganzjährig werden mindestens drei regionale Gerichte und ein regionales Menü angeboten. („Regional“ bedeutet, dass die Hauptzutaten dafür aus dem Naturpark stammen.)


Empfehlenswert auch: Käseroute. 18 Hofkäsereien bieten ein reiches Angebot an köstlichen sowie vieles, was der Schwarzwald an Spezialitäten zu bieten hat. Durch die direkte Vermarktung ab Hof ist es im Südschwarzwald auch den kleinen Betrieben möglich, zu existieren und damit zum Erhalt der einmaligen Kulturlandschaft beizutragen.

 

Der Verband Deutscher Naturparke (VDN) ist seit 1963 der Dachverband der Naturparke in Deutschland.

Die mehr als 100 Naturparks gehören zu den schönsten und wertvollsten Landschaften Deutschlands und machen ca. 25 % der Fläche aus. Leitsatz des VDN: Natur und Landschaft sind nur zusammen mit den Menschen zu schützen und zu erhalten!

und wurde am 1. Februar 1999 gegründet, umfasst die großräumige Kulturlandschaft des Südschwarzwaldes.

Nach dem Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord ist er der zweitgrößte in Deutschland.

Der Naturpark Südschwarzwald umfasst ein 370.000 Hektar großes Gebiet (wie die Ferieninsel Mallorca) im äußersten Südwesten Deutschlands. Im Westen - bei Müllheim und Schliengen - reicht sein Gebiet bis fast an die französische Grenze entlang des Rheins, im Süden am Hochrhein grenzt er an die Schweiz, im Osten schließt er mit der Linie Wutachtal - Donaueschingen - Villingen ab und im Norden endet der Naturpark bei St. Georgen im Schwarzwald, den Triberger Wasserfällen und der Emmendinger Vorbergzone.

 

Mehr Infos unter: www.naturpark-suedschwarzwald.de
> zurück